Mit Diagnose Unheilbar zur Heilung

Tim Helm, zweifacher Familienvater und erfolgreicher Geschäftsmann, entdeckt eines Morgens beim Deo-Auflegen eine Tennisball große Beule unter seinem Arm.

Nach einigen ärztlichen Untersuchungen wird ihm chirurgisch eine fast 80 Gramm schwere Geschwulst entfernt. Wochen des Wartens, Bangens und Hoffens sowie weitere Untersuchungen  folgen. Dann steht die Diagnose endgültig fest: Es ist ein Non Hodgkin Lymphom Stadium III, eine fortgeschrittene Form von Lymphknoten-Krebs. Heilung ausgeschlossen. Die zur Wahl stehenden schulmedizinischen Maßnahmen, Bestrahlung und Chemotherapie, könnten nur noch lindernd eingesetzt werden. Er befindet sich im sogenannten „Wait and See“-Stadium. Sein Professor schickt ihn mit den Worten nach Hause: „ Im Moment können wir nichts Lebenszeitgewinnendes für Sie tun, machen Sie sich nicht so viele Gedanken.“ Auf dem Höhepunkt seiner Karriere, in einem Stadium seines Lebens, in dem er glaubte, alles liefe perfekt, droht für den jungen Vertriebsexperten alles zu zerbrechen, was er erreicht hat und noch erreichen wollte. Pläne, Träume werden aufgefressen von aggressiven Tumoren, die sich sowohl in der Achselpartie als auch in der Leistengegend eingenistet hatten.  Er fühlt sich von den Onkologen und deren verklausulierten Beschreibungen seiner Krankheit im Stich gelassen , weiß nicht, wie er reagieren, was er tun und wie es weitergehen soll. Bis seine Frau auf der Suche nach Alternativen zur Schulmedizin auf das Buch „Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe“ von Lothar Hirneise stößt und er kurz darauf eine Einladung zur Eröffnung von dessen ganzheitlichem Krebstherapie-Zentrum erhält. Er beginnt, sich intensiv mit den schulmedizinischen sowie alternativen Behandlungsmöglichkeiten auseinander zu setzen und entscheidet sich gegen die wenig aussichtsreichen schulmedizinischen Optionen. Stattdessen begibt er sich auf einen alternativen ganzheitlichen Weg und stellt sein Leben von heute auf morgen komplett um: Er ernährt sich nach dem strengen Prinzip der Budwig-Kost auf Basis von Frischkost, Leinöl und Eiweiß, beginnt mit einer umfangreichen Entgiftung und arbeitet intensiv auf mentaler Ebene. Er trotzt dem Schicksal mit der Einstellung: Durch die Krankheit werde ich nicht früher sterben, sondern gesund alt werden. Er entdeckt, wie großartig sich Gänseblümchen zum Meditieren eignen, wie anstrengend Trampolinspringen am frühen Morgen sein kann und wie viel Spaß und schöne Momente man trotz der niederschmetternden Diagnose „Krebs“ erleben kann. „Es war die wichtigste Phase meines Lebens. Eine mit den schönsten und intensivsten Momenten. Die gewonnenen Erfahrungen haben mein Leben bereichert und mein Weltbild sehr nachhaltig geändert. Für diese Erfahrung bin ich grenzenlos Dankbar“, wird er rückblickend sagen. Denn aus dem „alternativen Experiment“ ist sein Weg der Heilung geworden. Allein durch bewusste Ernährung, dem aufmerksamen Umgang mit seinem Körper, Entgiftung und viel mentaler Arbeit hat es Tim Helm geschafft, seine Selbstheilungskräfte mit  dem Ergebnis der Heilung einer „tödlichen“ Krankheit zu mobilisieren. Heute lebt er gesünder und zufriedenerer als je zuvor.